Politik

Printversion

Das Amt Selent/Schlesen und seine Gemeinden

Das Amt Selent/Schlesen mit seinen sieben Gemeinden Dobersdorf, Fargau-Pratjau, Lammershagen, Martensrade, Mucheln, Schlesen und Selent liegt in der reizvollen Landschaft zwischen der Ostseeküste und der Holsteinischen Schweiz. Inmitten dieser Landschaft liegen drei Seen, von denen der Selenter See mit ca. 2.300 ha der zweitgrößte in Schleswig-Holstein ist. Die zentrale Lage im Kreis Plön und die Nähe zur Landeshauptstadt Kiel machen diesen Standort für Wohnen, Erholung und Wirtschaft interessant.

Der Zusammenschluss der Ämter Selent und Schlesen erfolgte am 01.10.1959, nachdem die Einwohnerzahlen in den Gemeinden aufgrund der vielen Umsiedlungen in den Süden und Westen der Bundesrepublik stark gesunken waren.

In Schleswig-Holstein bestehen noch 87 Ämter. Nach den Einwohnerzahlen gehört das Amt zu den kleineren Ämtern im Land Schleswig-Holstein.

Seit dem 01.01.2008 hat das Amt Selent/Schlesen seine Verwaltung im Rahmen einer Verwaltungsgemeinschaft auf die Stadt Schwentinental übertragen, die damit hauptamtliche Verwaltung für die amtsangehörigen Gemeinden wurde. Die politische Körperschaft Amt Selent/Schlesen besteht weiterhin und wird eigenständig von den sieben aufgeführten Gemeinden getragen.

Als Bürger können Sie somit in Selent auch in Zukunft alle Verwaltungsdienstleistungen ortsnah abrufen. Die Besetzung des Verwaltungsstandortes Selent ist abhängig von dem Bedarf und der Nachfrage, welche die Bürger der sieben Gemeinden an eine moderne leistungsfähige Verwaltung stellen.

 

Unsere Gemeinden heute:

 

Gemeinde                             

 

 

 

Einwohner (Stand 30.06.2013)

 

 

Fläche

Dobersdorf

1.097

2191 ha

Fargau - Pratjau

765

2353 ha

Lammershagen

260

2597 ha

Martensrade

952

1953 ha

Mucheln

579

1428 ha

Schlesen

507

799 ha

Selent

1.312

433 ha

Gesamt

5.472

1.754 ha